Forum

Call for Paper zu MoodleMoot 2010 in Berlin (24./25.-26.03.2010)

 
Nutzerbild Ralf_ Hilgenstock
Call for Paper zu MoodleMoot 2010 in Berlin (24./25.-26.03.2010)
von Ralf_ Hilgenstock - Montag, 26. Oktober 2009, 08:33
 
Der Count Down beginnt. Die Moodle-Moot in Berlin im März 2010 startet jetzt mit dem Call-for-Papers. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung.


„Bildung bewegen!“

Lernen ist ein Prozess, der viele verschiedene Wege geht.
Moodle ist ein digitales System, dass einige dieser Wege begleiten und unterstützen kann, darüber hinaus aber auch viele weitere Möglichkeiten der Nutzung bietet.

Die MoodleMoot 2010 in Berlin - 25.-26. März - ist die deutsche Moodle-Anwenderkonferenz im Frühjahr 2010 und spricht Personen an, die Moodle in den Bereichen Hochschule, Schule, Weiterbildung und Unternehmen einsetzen und nutzen oder dies künftig planen. Kernthemen werden unter anderem sein: Moodle als Kooperationsbasis, als Lernraum oder als Lernwerkstatt. Der Blick soll dabei auch über Moodle hinaus gehen.

Veranstalter der MoodleMoot sind die Humboldt Universität, Berlin, LIFE e.V., Berlin, und die deutschen Moodle Partner "eLeDia - eLearning im Dialog" sowie MoodleSchule e.V..

Die Pre-Konferenz findet zuvor am 23. März statt. Es wird unter anderem einen kostenpflichtigen Workshop zur Moodle-Administration (Moodle 2.0) geben sowie praktische Anwenderworkshops und gemeinsame Hospitationen an Berliner Schulen, die Moodle erfolgreich im Unterricht einsetzen.

Die beiden Hauptkonferenztage beinhalten verschiedene Veranstaltungsformate, die die Fachbesucher/innen aktiv mit ihren eingereichten Beiträgen formal und inhaltlich mitgestalten können.

Eingereicht werden können Beiträge, die die kreativen Einsatzmöglichkeiten von Moodle demonstrieren und den Bogen von der Nutzung Moodle-interner Tools bis zur Einbindung und Integration externer Tools (z.B. Wikis, Blogs, Web 2.0, Virtuelle Welten) spannen und beispielhaft aufzeigen. Die Beiträge können sich gleichermaßen an Einsteigende wie an Expert/innen wenden.

Themen, die sich inhaltlich bündeln und präsentieren lassen, werden gegebenenfalls in thematische Komplexe zusammen gefasst, um redundante Veranstaltungen zu vermeiden und trotzdem ein Programmformat zu erstellen, das sich einer breiten Palette an Beispielen erfreut. Die Integrierung in Themenkomplexe wird im Einzelnen mit den Vortragenden im Vorfeld abgestimmt. Einreichungen, die wenig Relevanz im Programmkontext der MoodleMoot 2010 aufweisen, werden gegebenenfalls auch abgelehnt.

Für die Konferenz wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Diese gilt auch für alle, die auf der Konferenz referieren oder Workshops leiten.

Das Einreichen erfolgt mit einem persönlichen Account auf der MoodleMoot-Webseite https://moodlemoot.moodle.de, den Sie sich mit einer gültigen E-Mail-Adresse selbst einrichten können. Sind Sie eingeloggt, können Sie die Beiträge im Kurs "Call for Papers zur MoodleMoot 2010 in Berlin" in die Datenbank laden und Ihre Angaben eintragen.
Das Programm wird zum Jahresende erscheinen.

Mit Ihren Beiträgen stehen Sie als Garant für eine ertragreiche MoodleMoot 2010. Eine gewinnbringende Veranstaltung wird anhand Ihrer kreativen Ansätze und Umsetzungen nachhaltig wirken können.
Wir freuen uns sehr auf zahlreiche Ein- und Ausblicke in die Anwendungsmöglichkeiten von Moodle mit Ihnen und für Sie!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr MoodleMoot 2010 Team (nicht nur aus Berlin)


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Stefanie Rühl, Andreas Vollmer (HU-Berlin), Dr. Karin Ernst (Life e.V.), Ralf Hilgenstock (eLeDia)
moot2010berlin@moodle.de