Print bookPrint book

Call for Paper

-

Site: MoodleMoot 2018 Kassel
Course: Call for Paper - MoodleMoot 2018
Book: Call for Paper
Printed by: Guest user
Date: Tuesday, 21 May 2019, 5:14 AM




Call for Paper
zur
MoodleMoot 2018
in Kassel 14.-15. März 2018
mit Pre-Konferenz 13. März 2018






Die tiefgreifende und dauerhafte Umgestaltung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse, der Arbeitsbedingungen und Lebensumstände in der „digitalisierten Welt“, ist vergleichbar mit der Bedeutung einer industriellen Revolution.

Was auf den ersten Blick wie das alte Thema E-Learning aussieht, ist in Wirklichkeit viel mehr: Die Arbeits- und Lebenswelt und damit auch die Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung im schulischen, beruflichen und im Hochschulkontext verändern sich radikal. Diesen Prozess gilt es zu gestalten.  

Dies wird uns  gelingen wenn Lehren und Lernen neu ausgerichtet wird. Dabei geht es sowohl um Lerninhalte, Lehr-/Lernmittel und -methoden als auch um das Curriculum als Ganzes. Unternehmen und Bildungsträger der betrieblichen Aus- und Weiterbildung und der außerberuflichen Erwachsenenbildung sind ebenso gefordert wie allgemeinbildende Schulen, Hochschulen, die Berufsausbildung und der einzelne Lehrende und Lernende.

Im Bereich der allgemeinbildenden Schulen, der dualen Berufsausbildung und des Hochschulstudiums sind digitale Endgeräte zwar angekommen – wenn auch längst nicht im erforderlichen Maße – doch Technik alleine verändert den Prozess des Lernens und des Lehrens nicht.

Lernplattformen wie Moodle übernehmen in diesem Entwicklungsprozess eine unterstützende Rolle. Nach fünfzehn Jahren im weltweiten Einsatz hat Moodle einen Reifegrad erreicht, der seinesgleichen sucht. In Deutschland und den angrenzenden Ländern ist die Lernplattform Moodle in allen Bildungsbereichen vielfältig im praktischen Einsatz.

Auf der MoodleMoot 2018 in Kassel treffen sich Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Bildungsbereiche. Zugleich ist sie der Treffpunkt von Menschen, die Konzepte entwickeln, lehren und technische Rahmenbedingungen sicherstellen. Wir freuen uns, wenn auf der Konferenz auch Lernende selber Teile der Konferenz gestalten.







Schwerpunktthemen


Im Rahmen der die MoodleMoot  2018 möchten wir uns zu folgenden Themenfeldern austauschen:

Bildungsangebote im Prozess der gesellschaftlichen Digitalisierung gestalten

Welche Inhalte müssen in strukturierten Lernsituationen künftig vermittelt werden? Welche Kompetenzen benötigen Lernende und Lehrende in der digitalisierten Lebenswelt? Wie entwickeln sich die Rollen von Lehrenden und Lernenden? Welche Lernorte brauchen wir? Künftig wird es weiterhin Lernen in Präsenz geben. Wie werden verteilte Lernwelten miteinander verknüpft? Welche strukturellen Änderungen werden notwendig? Welche anderen Bedingungsfaktoren der Bildungsarbeit müssen ebenfalls angepasst werden?

Lehr- und Lernkulturen entwickeln, lebenslang und barrierefrei gestalten

Moodle ist von der Grundschule bis zur Seniorenbildung im Einsatz. Seit über 30 Jahren wird postuliert: Wir haben nie ausgelernt, wir lernen lebenslang weiter. Wie können Lernplattformen und Portfoliosysteme wie Mahara dazu beitragen, diesen lebenslangen Prozess zur Selbstverständlichkeit für alle werden zu lassen?

Schnittstellen in der Bildungslandschaft gewinnbringend nutzen

Moodle wird in allen Bildungsbereichen genutzt. Wie können die Übergänge von Schule in Berufsausbildung, von Schule in Hochschule und von dort in die Arbeitswelt gestaltet werden? Wie können die eher isoliert arbeitenden Bildungsträger kooperieren und dadurch voneinander profitieren?

Technik, Recht und Pädagogik zusammen denken

Drei Themenbereiche, die nur selten aufeinander treffen: Im Bereich der Lernplattformen passiert es. Die technische Weiterentwicklung schafft Chancen, deren Möglichkeiten und Konsequenzen ständig ausgelotet werden müssen. Sie treffen auf Gesetze, die zum Schutz von Menschen beitragen und manchmal in Konflikt geraten mit didaktischen Ideen der Lehrenden. Das Learning-Analytics-Tool –  in der Form wie es Moodle anbietet – unterstützt Lehrende bei einer ihrer Kernaufgaben: Lernprozesse zu analysieren und gezielte Empfehlungen für den Lernprozess zu geben. Die gleichen Methoden der Auswertung von Lernverhalten können jedoch auch zur Verhaltenskontrolle und Maßregelung genutzt werden. Wie passt das zusammen? Wir wollen ausloten, wie die Anforderungen des neuen Datenschutzrechts umsetzbar sind, wie Urheberrechte beachtet und gleichzeitig Technik gewinnbringend für die Lernenden eingesetzt werden kann.

Gemeinsam entwickeln

Die MoodleMoot ist auch ein Ort des informellen Austauschs und zum Initiieren von Projekten. Wir möchten daher in Form eines MakerSpace Raum geben, gemeinsam in kleinen Gruppen an Kurskonzepten und -inhalten zu arbeiten.

Zielgruppen der Beiträge können Entwickler, Administratoren, Kursdozent(inn)en, Kursteilnehmende sowie Entscheidungsträger(innen) mit unterschiedlichen Erfahrungsniveaus sein. Die Themen sind ein erster Rahmen. Für Beiträge zu anderen Themenfeldern sind wir offen und freuen uns über Einreichungen.



Verfahren

Die Einreichung erfolgt über http://moodlemoot.de im Kurs „Call-for-Paper MoodleMoot 2018“. Hierfür ist die Registrierung auf der Plattform erforderlich, danach können Sie auf der Startseite des Kurses auf "Call for Paper - Datenbank" klicken und können dort Ihren Beitrag unter dem Reiter "Eintrag hinzufügen" einreichen. Neben Ihren Kontaktdaten werden ein Titel und eine inhaltliche und methodische Beschreibung des Beitrags abgefragt. Eine ausführlichere Skizze ist optional. Entscheidend ist, dass aus der Beschreibung der Inhalt und der Lerngewinn für die Teilnehmenden deutlich werden.

Es erfolgt ein insofern offenes Einreichungsverfahren, als dass nach der Abgabe der Beiträge Titel, Thema und Beschreibung des eingereichten Beitrags für alle im Kurs „Call-for-Paper MoodleMoot 2018“ eingeschriebenen Nutzer/innen sichtbar sind. Nicht angezeigt werden Namen und Institutionen der Einreicher, diese werden erst nach der Bestätigung des Beitrags bekannt gegeben.


Beitragsformen


Die folgenden Veranstaltungsformen sind im Rahmen der MoodleMaharaMoot vorgesehen:


Kurzvortrag

Der Kurzvortrag ist ein Impuls von 20-25 Minuten Dauer mit 10-15 Minuten Diskussion. Eine Vertiefung kann in kleinen Gruppen anschließend in den offenen Bereichen stattfinden.
Im Rahmen der Konferenzplanung werden zusammengehörige Themen gebündelt und evtl. um eine Moderation ergänzt.

MakerSpace I (90 Minuten)

Ein Kurzinput und die praktische Arbeit mit der ganzen Gruppe (ohne PCs).

MakerSpace II (90 Minuten)

Ein Workshop mit praktischer Arbeit am PC/Moodle oder Mahara.
Die Teilnehmer bringen selber Notebooks oder Tablets mit. WLan ist verfügbar.

Arbeitskreis/Projekttreffen

Raum für bestehende und neu entstehende Gruppen (vorangekündigt oder spontan).

Pre-Konferenz-Workshop

Im Rahmen der Pre-Konferenz können halb-, ganz- oder zweitägige Veranstaltungen angeboten werden. Diese sind kostenpflichtig.

 Video/Podcast Video/Podcast mit maximaler Länge 2 Min 30 Sec: Sie präsentieren Ihre Praxis mit einem Video oder Podcast in einer festgelegten Session.




Allgemeines zur MoodleMoot

Die MoodleMoot findet jährlich an wechselnden Standorten in Deutschland statt. Sie ist Treffpunkt für Anwender, Entwickler und Administratoren und für alle am Einsatz von Moodle und Mahara Interessierte aus jeglichen Bildungsbereichen.
 
Veranstalter:
Die deutsche MoodleMoot 2018 findet an der Universität Kassel statt. Veranstalter sind die Universität Kassel mit dem Servicecenter Lehre und der deutsche Moodle-Partner eLeDia. Weitere Kooperationspartner sind angesprochen.

Sprache
Beiträge können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Teilnahmegebühren
Die Teilnahmegebühr für die MoodleMoot 2018 beträgt 120,-/Person. Diese Gebühr umfasst die Konferenzteilnahme, Konferenzunterlagen, Konferenzgetränke und Mittagessen. Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen der Konferenz auch alle Vortragenden die Teilnahmegebühr zu tragen haben.
Die Pre-Konferenz-Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden kostenpflichtig.
Weitere Informationen und Buchung hier.

Kontakt und Nachfragen
Für Nachfragen steht die folgende Mailadresse zur Verfügung:
mootde18@moodle.de